09. Mär 2017

Edelstahl kleben

Edelstahl kleben - eine schnelle und gute Methode für ordentliche Stabilität


Wer mit dem Schweißgerät nicht gut oder gar nicht umgehen kann, der steht oft vor der Alternative Edelstahl nicht zu schweißen, sondern mit einem Spezialkleber für Festigkeit zu sorgen. Auch anstelle von Vernieten und Verschrauben eignet sich das Verkleben mit Edelstahl. Die Einsatzgebiete von Klebungen im Edelstahlbereich sind vielfältig.
Das Kleben von Edelstahl bietet mittlerweile vielfältige Einsatzzwecke, da diese Technik einige Vorteile zum Befestigen von Edelstahlteilen miteinander im Vergleich zum Schweißen, Schrauben oder Vernieten bringt.
Die Einsatzgebiete von Klebungen sind unter anderem der Fahrzeug - und Flugzeugbau, der Elektronikbereich und der Schienenfahrzeugbau.
Selbst im Medizinbereich und in der Lebensmittelbranche erfüllt ein Kleben von Edelstahlteilen die hohen Anforderungen.
Im Folgenden soll aber vor allem dem Verkleben von Edelstahl im Geländerbau, ob im Innenbereich oder Außenbereich, das Interesse gelten.
Hier kommt es oft vor, dass z.B. ein Edelstahlrohr mit einem Bodenanker verklebt werden muss. Auch müssen im Geländerbau Edelstahlfittinge oft mit den verwendeten Rohren fest verbunden werden können, um vor allem eine gute Stabilität der Kostruktion zu erzeugen. Aber auch beim Anbringen einer Garderobenstange oder einer Gardinenstange aus Edelstahl ist es zu empfehlen zumindest mit einer kleinen Menge Edelstahlkleber zu arbeiten, um die Edelstahlstangen an der jeweiligen Wandhalterung zu befestigen.
Baut man im Garten oder im Hauseingangsbereich ein Geländer aus Edelstahlteilen, ist es oft so, dass man auf den ersten Blick gar keinen Kleber benötigt, weil sich die Fittinge oft nur schwer in das Rohr einklopfen lassen und so der Eindruck entsteht, dass diese Verbindung auch ohne Kleber stabil ist. Allerdings kann es dann aber bei Frost dazu kommen, dass sich durch die Kälte die Bauteile verziehen und so ohne Verwendung eines Klebers sehr schnell aufwendige Reparaturen notwendig werden können.
 

Welche Vorteile hat das Kleben von Edelstahl im Vergleich zum Schweißen, Vernieten oder Verschrauben?

 
  • Verkleben ist eine zeitsparende Methode zum Zusammenfügen von Edelstahlteilen, da die Klebeverbindung innerhalb von ungefähr 15 Minuten eine schnelle Anfangsfestigkeit bietet und eine Endaushärtung schon innerhalb von 24 Stunden stattfindet
  • Edelstahlkleber ist eine kostengünstige Möglichkeit Edelstahlteile miteinander zu verbinden. So kostet eine 25 ml Kartusche Zwei-Komponenten-Kleber ungefähr 6,50 Euro. Diese Kartusche reicht dann für etwa 10 bis 15 Klebestellen aus - natürlich je nachdem wieviel Klebstoff man auf die Klebestellen aufträgt.
  • es ist keine aufwendige Nachbearbeitung notwendig (kein Beizen, etc.) und der Arbeitsaufwand wird so minimiert
  • das optisches Erscheinungsbild ist nach dem Kleben sehr gut, weil es sich um eine nahezu unsichtbare Befestigungsmethode handelt. Schweißpunkte oder Bohrungen entfallen nahezu ganz. Ebenso kommt es hier auch nicht zu sogenannten Anlauffarben.
 

Welche Art von Metallkleber verwendet man am besten zum Verkleben von Edelstahl?


Edelstahl kleben mit 2 Komponenten Kleber

Es gibt mehrere Klebstoffarten, um Edelstahlteile miteinander zu verbinden. In der Praxis für den Heimwerker haben sich allerdings besonders Zweikomponentenklebstoffe auf Epoxidharz- und Polyurethanbasis bewährt. Diese Klebesorten härten bei Raumtemperatur aus ohne weiter Druck anwenden zu müssen. Zudem sind Zweikomponentenkleber meist von -40° bis ca. +120°C temperaturbeständig und besitzen eine sehr gute Endfestigkeit.

 

Was sollte man bei Klebungen von Edelstahlteilen beachten?

 
  • die Klebestellen sollten möglichst schmutz, staub-und fettfrei sein
  • glatte Stellen sollten vor dem Verkleben etwas aufgeraut werden
  • wird z.B. ein Edelstahlrohr mit einer Endkappe verklebt, sollte das Rohr vorher gut entgratet sein, da dies nach der Klebung nur noch schwer möglich ist
  • wenn versehentlich Kleberbestandteile auf den Edelstahl getropft sind, sollten diese schnellstmöglich mit einem leicht feuchten Tuch entfernt werden, da diese nach kurzer Zeit nur schwer wieder zu entfernen sind
  • beachten Sie bitte auch beim Einkleben von Endfittingen in ein Edelstahlrohr, dass der Klebstoff zuerst in das Innere des Rohres gestrichen werden sollte und nicht umgekehrt, da so verhindert wird, dass viel Klebstoff aus den Klebeflächen austritt
  • lagern Sie den Zweikompnentenkleber möglichst bei Zimmertemperatur, da bei niedrigen Temperaturen die Verarbeitung des Klebers erschwert wird

In unserem Shop bieten wir ein Klebeset bestehend aus 2 Komponenten Klebstoff inklusive Mischrohr an. Das zusätzliche Mischrohr bietet den Vorteil, dass man sehr punktgenau arbeiten kann und zudem weniger Klebstoff verwendet werden muss. Außerdem entfällt dadurch das manuelle Zusammenmischen der zwei Klebekomponenten. Sollte Ihnen bei Verwendung einer solchen Mischkartusche auffallen, dass Sie recht viel Druck auf die Dosierpistole ausüben müssen bis Klebstoff austritt, dann ist das aber vollkommen normal, da im Inneren des dünnen Mischrohres die beiden Klebstoffarten quasi "zusammengerührt" werden. Sollte Ihnen, eventuell auch aufgrund zu niedriger Außentemperaturen das Verwenden eines Mischrohres zu kraftaufwendig sein, weil der Klebstoff durch die Kälte sehr zähflüssig geworden ist, so ist dies auch kein Problem. Man kann sich dann z.B. mit einem großem Joghurtbecherdeckel und einem kleinen geschnitzten Holzstäbchen behelfen. Verwenden Sie dann einfach die Dosierpistole ohne den Mischrohraufsatz und drücken Sie die gewünschte Menge Klebstoff in den Deckel. Daraufhin können Sie normalerweise problemlos den 2 Komponentenkleber mit dem Holzstäbchen vermischen. Nach ungefähr einer halben Minute ist der Klebstoff auch ohne den Einsatz einer Mischkartusche verarbeitbar.


Ein wichtiger Rat noch zum Schluss. Sollte Zweikomponentenkleber mit der Haut in Berührung gekommen sein, sollten Sie schnell mit viel Wasser und Seife den Kleber abwaschen, da es sonst zu Verätzungen der Haut kommen kann. Sollte es danach zu einer Hautreizung oder gar zu einem Ausschlag kommen, sollten Sie auf jeden Fall ärztlichen Rat einholen, ebenso natürlich wenn Kleber in den Mund oder die Augen gelangt ist. Vermeiden Sie bitte unbedingt auch, dass Zweikomponentenkleber in Kinderhände gelangt.

Um noch weiterführende, tiefergehende Informationen zu diesem Thema zu erhalten, können Sie sich auf der Website der Informationsstelle Edelstahl Rostfrei (ISER) ein pdf-Dokument mit dem Titel "Kleben von Stahl und Edelstahl Rostfrei" herunterladen.