17. Okt 2014

Was mache ich bei Flugrost?

Flugrost an Edelstahl Auspuff

Der sogenannte Flugrost stellt eine anfängliche Korrosion von Eisen und Stahl dar. Der Ausdruck "Flugrost" bezieht sich auf feine Eisenstäube, die an der Luft rosten und sich auf Gegenständen niederschlagen. Alle Metallteile, die sich in unmittelbarer Nähe zur staubverursachenden Quelle befinden, setzen den sogenannten Flugrost an. Sie scheinen zu verrosten. Allerdings sind hier nur die Oberflächen der Materialien vom rostigen Staub bedeckt. Um den Rost zu beseitigen, können Sie die Stelle einfach abwischen. abgewischt werden. Allgemein bezeichnet Flugrost also eine dünne rostige Schicht auf Oberflächen aus Stahl und Edelstahl, welche sich sehr schnell bilden kann. Meist genügt das einfache Wischen nicht zur Entfernung der unliebsamen Ablagerungen. In der Regel ist es in so einem Fall erforderlich, den Materialuntergrund präzise vorzubereiten, indem er einer Strahlung unterzogen wird. In der Umgangssprache allerdings ist mit der Bezeichnung Flugrost eine leicht zu entfernende oberflächliche Rostschicht, daher auch Oberflächen-Flugrost genannt, gemeint, die einfach abgeputzt werden kann.

Warum entsteht Rost an Edelstahl?

Dazu sollten Sie wissen, dass Edelstahl nicht automatisch „rostfrei“ bedeutet. Auch bei diesem Material gibt es unterschiedliche Arten. Edelstähle wie zum Beispiel VA verfügen über einen guten Schutz gegen Korrosionen aller Art, die durch Umwelteinfluss ausgelöst werden. Dieser rostfreie Edelstahl ist mit einer Chrombeschichtung versehen, die das Material vor dem Rosten schützt. Allerdings ist es möglich, dass auch VA zu rosten beginnt.

Edelstahl mit Flugrost

Dies geschieht immer dann, wenn das Material mit Rostpartikeln oder weiterem rostenden Material in Berührung kommt. Auch Wind oder Spritzwasser, welches Roststahl enthält, kann diese Partikel überall verteilen. Im weiteren Verlauf kommt es dann zum sogenannten "Oberflächenfraß" sowie Rostflecken, und die Edelstahlfläche beginnt zu rosten. Die Korrosion hat begonnen. Im schlimmsten Fall führt das zu einer Durchrostung des Gegenstandes. Bei der Übertragung von rostigen Partikeln durch die Luft wird also von Flugrost gesprochen. Erkennbar ist dieser an unzähligen rostbraunen Ablagerungen. Auf jeden Fall sollte der Flugrost schnellstmöglich beseitigt werden, damit es zu keinen größeren Schäden am Material kommt. Im Handel gibt es dafür die unterschiedlichsten Pflegemittel und Flugrostentferner zur Reinigung.

Flugrost entfernen

Roststellen auf der Oberfläche können ganz unkompliziert mit einem einfachen Hausmittel bekämpft werden:  Zitronensaft. Hierzu sollte etwas Saft oder auch Konzentrat auf die betroffenen Stellen gegeben werden. Unter Umständen ist es erforderlich, ganze Teile oder Gegenstände einzureiben. Der Zitronensaft sollte dann kurz einwirken und kann anschließend mit einem trockenen Tuch abgewischt und leicht poliert werden.

Rost entfernen mit Zitronensaft

Bei ganz leichtem Rost erstrahlt der Edelstahl nach der Politur wieder in vollem Glanz. Weiterhin hat sich Cola sehr gut im Kampf gegen leichten Flugrost bewährt, da sich in diesem Getränk Phosphorsäure befindet, die die Ablagerung angreift. Diese lösen sich dann mit der Behandlung. Sie können die Cola wie den Zitronensaft an der betroffenen Stelle applizieren. Für mobile und/oder sehr kleine Gegenstände ist aber auch ein entsprechendes "Bad" möglich.

Cola Bad für Rostentfernung
 

Flugrost vorbeugen

Sie können Flugrost jedoch auch ganz einfach vermeiden. Damit es erst gar nicht zu diesen unschönen Ablagerungen kommt, ist es unbedingt erforderlich, das entsprechende Material von anderen rostigen Gegenständen fernzuhalten. Kleine Gegenstände wie beispielsweise Besteck können in schützende Alufolie verpackt und aufbewahrt werden. Mit dieser Maßnahme beugen Sie auch dem Rosten Ihres Bestecks vor, das durch das Reinigen in der Spülmaschine entstehen kann.

Besteck in Alufolie im Besteckkasten

Der beste Schutz vor Flugrost ist in jedem Fall eine sichere Verpackung sowie eine geschlossene Umgebung.

Die Pflege von Edelstahl

Zur Pflege von Materialien aus Edelstahl sollte grundsätzlich immer eine regelmäßige Reinigung mit entsprechenden Pflegemitteln durchgeführt werden. Es ist absolut erforderlich, sämtliche Partikel zu entfernen, die sich auf dem Material absetzen. Die Entstehung von Flugrost an der Oberfläche wird ansonsten begünstigt. Um die Rostablagerungen auf lange Sicht zu unterbinden, ist es grundsätzlich empfehlenswert, insbesondere die Materialien in allen Außenbereichen mindestens nach sechs Monaten konstant zu reinigen. Sollten sich bereits Korrosionen zeigen, können diese ganz einfach mit einem Reinigungsschwamm und Reinigungsmittel entfernt werden.

Zu den Außenbereichen zählen Fahrzeuge. Ist Ihr Auto von Flugrost befallen, sollten Sie ebenso mit Zitronensaft oder Reinigungsknete die Rostflecken entfernen. Pflegen Sie anschließend mit einer Autopolitur die betroffenen Stellen. Je nachdem, ob Ihr Wagen in der Garage oder im Freien verbleibt, sollten Sie ihn in einem regelmäßigen Abstand auf rostige Flecken untersuchen. Prüfen Sie nicht nur den Auspuff, Radkästen, Türen und Stoßstangen, sondern auch den Lack. Sobald die Schutzschicht rissig geworden ist, kann hier ebenso Rost entstehen.

Rostflecken am Auto entfernen

Bei starkem Befall von Flugrost sollten Sie Beizmittel in Betracht ziehen. Sofern es schon zu einer massiveren Korrosion gekommen ist, muss das Material auf mechanische Weise gereinigt werden. Eventuell wird auch eine Politur mit entsprechender Paste notwendig, um die Schädigungen zu beseitigen.




--> Der Beitrag hat Ihnen bei Ihrem Thema nicht weitergeholfen - oder suchen Sie eine Lösung für einen ganz bestimmten Sachverhalt, die Sie gern in einem Beitrag erläutert wissen möchten?

Dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an und teilen Sie uns Ihre Fragen mit.