Edelstahl Eigenschaften

Welcher Edelstahl ist temperaturbeständig, säurebeständig oder seewasserbeständig?

Bei der Suche nach Edelstahlrohren, Schornsteinen aus Edelstahl oder Edelstahlschrauben sind Verbraucher häufig unsicher, weil sie durch Werkstoffnummern und Edelstahlklassen verwirrt werden. Zwar wissen sie, dass ihr Edelstahl rostfrei ist, doch ist er korrosionsbeständig oder temperaturbeständig? Wir zeigen Ihnen Edelstahl-Eigenschaften anhand von Werkstoffnummern und Güteklassen.
 

Die Legierung sorgt für die nötigen Eigenschaften


In unserem Blog können Sie nachlesen, woher Edelstahl kommt. Kurz zusammengefasst: Edelstahl wird aus Rohstahl hergestellt, welchem beim Schmelzen weitere Materialien zugesetzt werden. Diese Legierungen mit Molybdän, Nickel oder Chrom sorgen letztlich aufgrund ihrer Zusammensetzung und der Art der Fertigung für die benötigten Eigenschaften des Edelstahls.

Grundsätzlich sind Edelstähle sehr hart im Nehmen. So sind sie überwiegend rostfrei und widerstehen auch härtester Witterung. Darüber hinaus widersteht legierter Stahl Säure, Salzwasser oder extremer Hitze. In der folgenden Tabelle zeigen wir Ihnen anhand der Werkstoffnummer und der Güteklasse, welche Eigenschaften die jeweilige Edelstahlsorte mitbringt.

 

Vor- und Nachteile ferritischer, austenitischer und martensitischer Edelstähle


•    ferritsicher Edelstahl: F1-Stahl; Beispiele Werkstoffnummern: 1.4003, 1.4016, 1.4105, 1.4509, 1.4512, 1.4521

 

      Vorteile
 
      Nachteile
  • sehr gut beständig gegen Chlor
  • gute Korrosionsbeständigkeit
  • gut kalt- und warm-umformbar
  • nur bedingt schweißbar
  • nicht härtbar
  • nicht vergütbar
  • beding zerspannfähig
  • geringe Festigkeit
  
   Verwendung: Eisenbahnschienen, Wasserbau, Haushalts- und Küchengeräte, Armaturen, chirurgische Instrumente, Turbinen
 














Weitere Eigenschaften: magnetisch



•    austenitischer Edelstahl (V2A-Stahl): A1-, A2-, A3-, A4-, A5-Stahl; Beispiele Werkstoffnummern: 1.4301, 1.4307, 1.4404, 1.4529, 1.4539

 
 
     Vorteile
 
      Nachteile
  • sehr hohe Korrosionsbeständigkeit (mit steigendem Anteil an Chrom und Molybdän)
  • niedrige Wärmeleitfähigkeit
  • sehr gut schweißbar
  • sehr gute Kalt- und Warmumformbarkeit
  • säurebeständig
  • bis zu 600°C temperaturbeständig
  • anfällig für Spannungs - Risskorrosion
  • hoher Wärmeausdehnungs - Koeffizient
  • nicht härtbar
  
   Verwendung: Nahrungsmittelindustrie, Architektur, Fahrzeugbau, Haushaltsgeräte, Sanitäranlagen, Geländer, Edelstahlrohre
 
















Weitere Eigenschaften: nicht magnetisierbar; nicht für Seewasser und Schwimmbäder geeignet


Eine Besonderheit in dieser Gruppe ist der Austenit V4A. Hierbei handelt es sich um einen rostfreien Edelstahl, der durch einen Zusatz von zwei Prozent Molybdän noch widerstandsfähiger gegenüber Chloriden und aggressiven Substanzen wie Meerwasser wird.

Gängiger Werkstoff im Schiffbau, für Pools oder dem Meerwasser ausgesetzten Bauteilen ist V4A-Edelstahl 1.4401. Hierbei handelt es sich um seewasserbeständigen Edelstahl.


•    martensitischer Edelstahl: C1-, C3-, C4-Stahl; Beispiele Werkstoffnummern: 1.4057, 1.4021, 1.4313, 1.4418

 
 
     Vorteile
 
      Nachteile
  • hohe Verschleißfestigkeit
  • hohe Schneidhaltigkeit
  • härtbar
  • vergütbar
  • sehr gute Tieftemperatureigenschaften
  • gute Umformbarkeit
  • hohe Festigkeit
  • nicht sehr gut zum Schweißen geeignet

   Verwendung: Maschinenbau, Anlagenbau
 

















•    austenitisch-ferritischer Edelstahl (Duplex-Edelstahl): Beispiele Werkstoffnummern: 1.4362, 1.4460, 1.4501, 1.4452, 1.4462

 

      Vorteile
 
      Nachteile
  • gute Schweißbarkeit
  • hohe Kerbschlagzähigkeit
  • gute Umformbarkeit
  • sehr korrosionsbeständig
  • nur bedingt zerspanbar

   Verwendung: Erdölindustrie, in Meerwasser
 












Weitere Eigenschaften: magnetisierbar

 

Fazit


Diese kurze Übersicht zeigt, welche besonderen Eigenschaften Edelstähle aufweisen können. Wenn Sie Edelstahl im Heimbereich oder auch im Bau oder in Innenräumen einsetzen, bietet V2A-Stahl alle dafür notwendigen Eigenschaften. Soll der Stahl besonderen Ansprüchen genügen und zum Beispiel auch in Meer- oder Chlorwasser korrosionsbeständig bleiben, bietet sich V4A-Edelstahl an.

 

Quellen: