Edelstahl vs. Aluminium - ein Vergleich

Im Heimwerker-Bereich und im Eigenbau werden Edelstahl und Aluminium häufig verwendet. Wir zeigen Ihnen, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Edelstahl und Aluminium. 
 

Gewichtsvergleich: Alu vs. Edelstahl

Den Gewichtsvergleich gewinnt eindeutig Aluminium. Bei gleicher Größe wiegen Werkstücke aus Alu über 50 Prozent weniger als Edelstahlprodukte. Doch dies sagt nichts über die Stabilität und Haltbarkeit des Werkstoffs aus.
 

Widerstand gegen Wärme: Alu vs. Edelstahl

Aluminium reagiert stärker auf Wärme. So dehnt sich das Material bei Wärmeeinwirkung deutlich stärker aus. Bei hoher Sonneneinstrahlung kann Alu im Vergleich zu Edelstahl schneller Risse durch Ausdehnung bekommen. Insbesondere Löt- und Schweißstellen sind bei Aluminium betroffen. Die Ausdehnung ist auch beim Verlegen von Trapezblechen von Nachteil. Um die Ausdehnung zu kompensieren, müssen bei Alublechen üblicherweise Kalotten verwendet werden. Edelstahlbleche kommen beim Verlegen mit einer Verschraubung in der Sicke aus.
 

Schweißen: Edelstahl vs. Aluminium

Edelstahl lässt sich mit relativ geringem Aufwand verschweißen. Hier kommt es vor allem auf die Legierung an, wie gut das Schweißen möglich ist. Aluminium muss um Schweißen meist vorgewärmt werden. Darüber hinaus ist an der Anlassfarbe nicht erkennbar, ob das Material die gewünschte Temperatur zum Schweißen erreicht hat. Darüber hinaus müssen Sie beim Schweißen von Aluminium besonders darauf achten, dass das Material nicht „durchbrennt“.
 

Korrosionsbeständigkeit: Edelstahl vs. Aluminium

Edelstahl und Aluminium bieten beide eine hohe Korrosionsbeständigkeit. Aluminium kann aufgrund seines Gefüges nicht rosten. Edelstahl mit seinem Chromanteil ist nur unter bestimmten Bedingungen anfällig für Rost.
 

Schneiden von Edelstahl- oder Aluwerkstücken

Wenn Sie Edelstahl schneiden, müssen Sie auf Funkenflug und Metallspäne achten. Darüber hinaus sollte das Sägeblatt für die Bearbeitung von Edelstahl ausreichend hart sein. Beim Schneiden von Alu entstehen keine Funken und sie können es in der Regel sehr einfach schneiden. Eine Schutzbrille benötigen Sie aber auch aufgrund der Aluspäne, die beim Schneiden entstehen. Dafür müssen Sie aufpassen, dass das Material beim Schneiden nicht zu weich wird und sich verformt.
 

Kosten: Edelstahl vs. Aluminium

Aluminium als Werkstoff ist günstiger als Edelstahl. Dies ist u.a. im aufwändigeren Herstellungsverfahren für Edelstähle begründet. Darüber hinaus gibt es beim Aluminium keine Legierungselemente, welche das Material teurer machen könnten.
 

Umwelteigenschaften: Edelstahl vs. Aluminium

Für die Herstellung von Aluminium wird mehr Energie benötigt als für Edelstahl. Laut Statistik werden für die Herstellung einer Tonne Stahl rund 20 Gigajoule Primärenergie eingesetzt. Um eine Tonne Aluminium zu erhalten, werden mehr als 120 Gigajoule Energie benötigt.
Beim Recycling weisen Edelstahl und Aluminium ähnlich hohe Quoten auf. Beide Materialien lassen sich zu weit über 90 Prozent aufbereiten und ohne Qualitätsverluste wiederverwenden.
 

Woran erkenne ich eine Aluminiumlegierung?

In der Praxis lassen sich Werkstücke aus Alu oder Edelstahl optisch nicht immer sofort unterscheiden. Das gilt umso mehr, wenn das Gewicht ähnlich hoch ist. So können Sie prüfen, ob Sie ein Rohr aus Edelstahl oder Aluminium vor sich haben:
  • Mit Magnet testen: Aluminium ist nie magnetisch. Im Gegensatz zu Edelstahl: Er kann unter bestimmten Umständen magnetisch sein.
  • Oberfläche prüfen: Die Oberfläche von Aluminium trübt sich unter Einfluss von Korrosion meist ein. Edelstahl zeigt in der Regel keine Eintrübungen.
  • Funkentest: Beim Ansägen von Edelstahl entstehen Funken, bei Aluminium nicht. Ist das Material nicht magnetisch und dennoch entstehen Funken, handelt es sich um Edelstahl.
 

Fazit: Aluminium ist deutlich leichter, Edelstahl ist langlebiger und widerstandsfähiger

Wenn es bei Konstruktionen vor allem auf das Gewicht ankommt, bietet sich bei gleicher Materialstabilität Aluminium an. Gleiches gilt für die Kosten. Wer jedoch auf ein sehr haltbares, robustes und sehr langlebiges Material vertrauen möchte, greift zum Beispiel bei Treppengeländern auf Edelstahl zurück.